Pflegegradeinteilung

Versicherte, die ihren Lebensalltag nicht mehr selbständig bestreiten können, sind auf die Hilfe von Angehörigen oder auf professionelles Personal angewiesen. Doch nicht jeder Mensch benötigt Pflege in gleichem Umfang. Das Spektrum kann von einem wöchentlichen Einkauf bis zur Rund-um-die-Uhr-Betreuung reichen.

Vor diesem Hintergrund werden alle pflegebedürftigen Menschen in Deutschland in ein System aus fünf Pflegegrade eingegliedert, das sich auf die Schwere der Beeinträchtigung und den täglichen Pflegeaufwand (Pflegebedürftigkeit) bezieht. Die Leistungserbringung läuft gestaffelt nach Pflegegrad und gilt auch für Leistungen aus privaten Pflegezusatzversicherungen.

 

Einstufung vor 2017

  Pflegestufe 1 Pflegestufe 1 Pflegestufe 2 Pflegestufe 3
Zeitaufwand
Insgesamt
< 90 Min mind. 90 Min mind. 180 Min mind. 300 Min
Davon
Grundpflege
bis 45 Min über 45 Min mind 120 Min mind. 270 Min

 

Neueinstufung zum Pflegegrad (Pflege zu Hause)

bis Ende 2016 seit 2017 Leistungen seit 2017
Pflegegeld / Pflegedienst
Pflegestufe 1
(ohne Demenz)
Pflegegrad 2 316 € / 689 €
Pflegestufe 2
(ohne Demenz)
Pflegegrad 3 545 € / 1.298 €
Pflegestufe 3
(ohne Demenz)
Pflegegrad 4 728 € / 1.612 €
Pflegestufe 0
(mit Demenz)
Pflegegrad 2 316 € / 689 €
Pflegestufe 1
(mit Demenz)
Pflegegrad 3 545 € / 1.298 €
Pflegestufe 2
(mit Demenz)
Pflegegrad 4 728 € / 1.612 €
Pflegestufe 3
(mit Demenz)
Pflegegrad 5 901 € / 1995 €
Härtefall
(mit Demenz)
Pflegegrad 5 901 € / 1995 €